Blog / December 2011

19. Dezember 2011

Freunde

- hier ist der erste von drei Teilen mit Auszügen aus einem Interview mit Lama Ole und Caty, das wir diesen Sommer mit ihnen zum Thema moreEC gemacht haben. Das Interview in vollständiger Länge kann man unter “moreEC Reports” finden -

_______ 

Frage: Kürzlich gab es eine Aussage, dass das Europazentrum im Westen eine vergleichbare Funktion wie Tsurphu in Tibet habe. Kannst du diese Verbindung erklären?

Ole: Karmapa begründete drei Hauptzentren: Kamhpo Khandra in Südost-Tibet, Karma Guen in Nordost-Tibet und Tsurphu, 70 km von Lhasa entfernt. Er baute sie alle in unzugänglichen Tälern, die außerordentlich schwer zu erreichen waren. Die Menschen, die Karmapa sehen wollten, mussten entweder zu einer dieser Stellen gehen oder sie mussten ihn treffen, wenn er herauskam. Sehr wichtig war, dass er ungefähr die Hälfte jedes Jahres umherreiste.

Er besuchte all die verschiedenen Stellen, die in dieser Zeit aufgebaut worden waren. Das war eine beträchtliche Stärke; durch diese Reisen machte er die Arbeit. Tsurphu, Kampho Khandra und Karma Guen waren wirklich stabile Stellen, an denen die Menschen praktizierten und in Gemeinschaften lebten.

Heute ist das hier etwas anders. Wir haben die zentrale Stelle, an die Menschen viel einfacher hinkommen können. Wir machen es ihnen immer einfach, Kontakt aufzunehmen. Das trifft sowohl auf das EC zu wie auch auf alle unsere Zentren rund um die Welt.

Caty: Tsurphu überdauerte das Leben von jedem Karmapa. Der Besitz dieser Stelle war die Garantie dafür, dass die Linie überleben würde. Das ist es, was Tsurphu mit dem Europazentrum verbindet. Dieser Platz hier will die Garantie dafür sein, dass der Diamantweg über unsere Generation hinaus dauerhaft bestehen bleiben wird. Das ist sehr wichtig, weil der Besitz der Stelle die Vision untermauert. Tsurphu war die erste Stelle von Karmapa, und jetzt übernimmt das Europazentrum diese Rolle.

Frage: Warum ist es so wichtig, sich jetzt auf diese große Baustelle und Renovierung zu konzentrieren?

Ole: Weil wir es jetzt auch brauchen. Unsere Freunde leben zur Zeit unter Bedingungen, unter denen sie nicht leben sollten.

Caty: Und wir brauchen sie (die Stelle), damit wir das ganze Jahr hindurch das Programm anbieten können. Ich denke, wir würden nur unsere Entwicklung verschieben, wenn wir nicht jetzt anfangen würden. Warum 10 Jahre warten? Es macht keinen Sinn zu warten. Es ist völlig natürlich, jetzt den nächsten Schritt zu machen. Wir haben die volle Kraft, warum sollen wir sie nicht nutzen?

Frage: Was wird die Fertigstellung des ECs für die Entwicklung der weltweiten Sangha bringen? Wie seht ihr das EC in drei Jahren, nachdem wir es geschafft haben, alles zu bauen?

Ole: Ich betrachte das viel mehr auf eine dauerhaftere Weise. Buddha gab 84.000 verschiedene Belehrungen in 108 Büchern. Um diese Belehrungen durchzugehen, die Weisheit anzusammeln, die Praxis und die Meditation zu machen, braucht es Zeit und Raum. Man braucht Gebäude ohne Löcher im Dach und einen Platz, an dem man angenehm leben  und morgens duschen kann. Wenn diese Stelle wirklich dieses Angebot, auf das wir rund um die Welt zielen, bieten soll, dann sollten wir dieses Geld zusammenbekommen und bauen.

Caty: Nachdem wir alles gebaut und mit Kursen das ganze Jahr über begonnen haben, wird diese Stelle auch Geld abwerfen und wir werden wieder in der Lage sein, Geld aus Deutschland in den Rest der Welt zurückzuschicken, wie wir es schon vorher gemacht haben. Wir haben seit 20 Jahre diese starke Angewohnheit. Wir haben überallhin Geld geschickt. Ich glaube, wir werden eine große Win-Win-Situation haben, indem wir unsere Energie jetzt hier bündeln und dann mit der Welt weitermachen. Niemand wird irgendetwas verlieren.

 

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

Amerikas Verlosung für moreEC

December 24, 2011
24. Dezember 2011
Obwohl das EC von der Entfernung her einige Kilometer von uns entfernt liegt, arbeiten wir auf dem amerikanischen Kontinent sehr daran, allen den moreEC Gedanken näher zu bringen. Die panamerikanische moreEC Verlosung war die erste Aktivität, die in Südamerika, in Mittelamerika und in Nordamerika gemeinsam durchgeführt worden ist. Trotz zahlreicher logistischer und sprachlicher Herausforderungen bei der Organisation der Verlosung in 12  Ländern schafften wir es , alle Nummern rechtzeitig im Hut zu haben, so dass Lama Ole am 11. Dezember in Karma Dechen Ling in Uruguay die Losnummer für den Hauptgewinn ziehen konnte.

Jeff Saunders aus Minneapolis in den USA war angenehm schockiert, als er hörte, dass seine Losnummer 2768 die Gewinnzahl war! Jeff und eine weitere Person werden den Hauptpreis der Verlosung genießen können: eine Reise für zwei Personen zu unseren buddhistischen Stellen in Buthan mit Maggie Lehnert. Der Rest von uns konnte nicht glücklicher sein, dass Jeff gewonnen hatte, denn er ist ein professioneller Kameramann und Filmemacher und hat uns bereits versprochen, eine Dokumentation davon zu drehen und so diese Reise mit uns allen zu teilen.

Nach dem Abzug aller Kosten schaffte es die Versteigerung, über 25.000 $ für das Europazentrum zusammenzubekommen. Ein großer Dank an unsere Versteigerungskoordinatoren und das gesamte Netzwerk der amerikanischen Keypeople, die das alles möglich gemacht haben.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

 20. Dezember 2011

Am Samstag, den 12. Dezember, veranstaltete das Zentrum in Vilnius (Litauen) ein wunderschönes Gala-Diner mit erlesenem Essen, gutem Wein und heißen Flamenco-Tänzen, die als Nachtisch auf den Tischen serviert wurden. Auf dem Höhepunkt der Party wurde eine Online-Verbindung organisiert zwischen Vilnius, dem EC und Mailand. In Mailand fand gerade der 12- Stunden-16. Karmapa-Meditations-Marathon und eine moreEC Fundraising-Party statt.

Die Unterhaltungen waren ziemlich lautstark und man konnte die Freude dieses Treffens sogar durch den Computerbildschirm fühlen. Die EC-Bewohner teilten uns die letzten Neuigkeiten von der Kampagne mit, Mailand und Vilnius präsentierten ihre Veranstaltungen und viele lachende Gesichter. Wir feierten gemeinsam dieses gemeinsame internationale Projekt, das uns so immer näher zusammenbringt.

IMG_20111210_193532
IMG_20111210_204947
IMG_20111211_000053

 

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

moreEC Fußball Cup in Bochum

December 19, 2011

19. Dezember 2011

Vor ungefähr einem Monat kamen viele Freunde zusammen und verbrachten eine großartige Zeit beim moreEC FußballCup in Bochum. Die Idee des Fußball Cups war es, dass Freunde sich treffen, mit gutem Teamgeist spielen und einfach richtig Spaß haben, während sie die moreEC Kampagne unterstützen.

Und das haben wir gemacht! Es war ein großer Erfolg. Wir hatten am ersten Abend großartige Belehrungen, am anderen Morgen spielten wir gemeinsam Fußball und tanzten dann bis tief in die Nacht hinein…

8 Mannschaften traten bei dem Turnier an und die Spiele begannen nach der Morgenmeditation. Es war beeindruckend zu sehen, wie viele verschiedene Spielertypen auf dem Rasen antraten und wo sie alle herkamen.

Der Preis für die weiteste Anreise zum Europa Cup in Bochum ging an das Team aus Brno aus der Tschechischen Republik, das auch den Siegespokal gewann.

Man muss wirklich sagen, dass sich alle die Seele aus dem Leib “gespielt” haben, und eine kreative Besonderheit gab es auch noch: ein Team machte jedes Mal eine Verbeugung, wenn sie ein Tor geschossen hatten.

Noch einmal vielen Dank für eine beeindruckende Zeit, bei der ihr alle ein beeindruckendes Projekt unterstützt habt.

Zusätzlich zu den Fotos unten, gibt es moreBilder von der Veranstaltung hier:

http://www.facebook.com/media/set/?set=a.267838489933270.84625.100001213624279&type=1&l=bc205b1a2c

304085_267840689933050_100001213624279_888190_1259625027_n
309604_267840359933083_100001213624279_888184_1244399201_n
310416_267839929933126_100001213624279_888175_876713019_n
310924_267842409932878_100001213624279_888226_1933929344_n
311317_267839873266465_100001213624279_888174_501433277_n
317242_267840879933031_100001213624279_888194_1518518741_n
317659_267842956599490_100001213624279_888236_1497768766_n
374257_267838573266595_100001213624279_888147_648703649_n
376530_267843483266104_100001213624279_888243_1980785632_n
377299_267843153266137_100001213624279_888239_410178380_n
379794_267840709933048_100001213624279_888191_517013675_n
383370_267838926599893_100001213624279_888154_1376002395_n
384415_267839153266537_100001213624279_888158_1867710421_n
384825_267840639933055_100001213624279_888189_419741275_n
385323_267841903266262_100001213624279_888216_499944558_n
385511_267843253266127_100001213624279_888240_1078875326_n
386178_267841853266267_100001213624279_888215_390686788_n
387202_267842769932842_100001213624279_888234_1234319346_n
388102_267843419932777_100001213624279_888242_441380917_n
388746_267839203266532_100001213624279_888159_1956594013_n
389972_267838873266565_100001213624279_888153_869405735_n
390572_267840296599756_100001213624279_888182_1888952383_n
390982_267839986599787_100001213624279_888176_955830222_n
391695_267842706599515_100001213624279_888233_501620967_n
392044_267843049932814_100001213624279_888238_1745608544_n
392207_267839056599880_100001213624279_888156_849812404_n
392267_267842459932873_100001213624279_888227_1148941248_n
Football
Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

moreEC am EC

December 18, 2011

18. Dezember 2011

Während die moreEC Kampagne auf der ganzen Welt begonnen hat, war das Europazentrum selbst auch nicht eingeschlafen und untätig. Eine der ersten Fundraising-Veranstaltungen war unser Pubquiz, das wir in der Tradition der holländischen und englischen Bars abhielten: Bei einem Pubquiz werden die Gehirne der Besucher nicht nur mit der Menge an Bier herausgefordert, die die Gäste trinken, sondern sie werden bei diesem Wettbewerb auch mit einigen intellektuellen Fragen konfrontiert. Und stellt euch vor: Das holländische Team schlug alle anderen Mitstreiter!

Wir organisierten auch eine Film-und-Popcorn-Nacht und waren froh darüber, dass auch der Lama daran teilnahm. Die österreichische Sangha übernahm an einem Wochenende für eine Nacht die Villa und verwandelte sie in ein Casino Royale, in dem die lokale Creme-de-la-Creme zum Wohle für moreEC spielte und zockte. (Schaut euch mal den Blog vor einigen Wochen dazu an.) Am nächsten Tag konnten dann die Eltern am moreEC Familiensonntag eine lange Meditaitonssitzung genießen, denn es wurde Kinderbetreuung angeboten, gegen eine Spende für moreEC. Und zuguterletzt – eine Veranstaltung mit riesigem Erfolg – die moreEC Karaoke Nacht, bei der man jemanden für´s Singen bezahlen konnte… oder in einigen Fällen auch, mit dem Singen aufzuhören.

Und natürlich haben auch einzelne Leute ihr bestes gegeben: Während der Kampagne haben die Mitglieder des EC Teams großzügig ihre Qualitäten und Fähigkeiten zum Wohle für moreEC und allen Wesen angeboten: Für eine moreEC Spende konnte man eine Thai Massage oder eine gestaltete Visitenkarte bekommen, es gab eine Beratung in Tibetischer Medizin im Angebot und einen Wasserleitungsreperaturservice, deine Kinder konnten Englisch oder Polnisch lernen, oder deine Reifen wurden gewechselt (eine Frage von Leben und Tod hier im Allgäu). Die EC Küche wurde oftmals benutzt um Apfelmarmelade oder Birnenkompott zu machen, Kekse zu backen oder sogar Essen für besondere Veranstaltungen zu kochen. Haltet also eure Augen und euren Mund offen für die noch ausstehenden Events, bei denen man etwas für sich bekommen und gleichzeitig moreEC unterstützen kann.

Wir wollen allen unseren Freuden danken, die uns auf so viele Art und Weisen unterstützen! Karmapa chenno! :-)

06
07
08
CasinoNight_.03
cookies_05
cookies_08
cookies10
cookies15
ECkids_01
ECkids_04
IMG_0220
TM_22
TM_23
TM_24
TM_25
TM_26
TM_27
TM_28
Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

16. Dezember 2011

Am 19. November feierte die Region Mitte (Deutschland) in Braunschweig eine Party unter dem Motto: “Einfach nur großzügig sein…”

Die Idee dahinter war, eine nette Atmospäre zu schaffen mit so wenig organisatorischem wie finanziellem Aufwand wie möglich. Es gab Barbecue, leckere Weine und Getränke, unsere DJs spielten Musik, die die Leute über eine “Jukebox” bestellen konnten: 1 Song – 1 Euro. 1 Song in der ständigen Wiederholung – 5 Euro. Falls jemandem der Song, der gekauft wurde, nicht gefiel, konnte man ihn auch für 5 Euro rauswerfen. Auf diese Weise bekamen wir eine großartige Partyatmospäre mit viel Freude und Tanz. Und es kamen 8350 Euro in bar zusammen und Spendenzusagen. Die “Jukebox” erbrachte 111 Euro und die Bar erwirtschaftete 250 Euro. Alles in allem brachte die Party damit 8711 Euro!!!

166982_340073936009387_100000203496799_1525108_569519083_n
374905_340073736009407_100000203496799_1525103_385709695_n
375972_340073759342738_100000203496799_1525104_1303859690_n
377323_340074172676030_100000203496799_1525116_1584150665_n
381493_340074006009380_100000203496799_1525110_472273979_n
381631_340074109342703_100000203496799_1525114_387771246_n
382874_340073902676057_100000203496799_1525107_67692276_n
383149_340073819342732_100000203496799_1525106_71205298_n
384883_340073969342717_100000203496799_1525109_184176358_n
386134_340073712676076_100000203496799_1525102_994073624_n
390424_340074052676042_100000203496799_1525112_1756330774_n
390615_340073796009401_100000203496799_1525105_1465091187_n
390771_340074022676045_100000203496799_1525111_1564500817_n
391933_340074079342706_100000203496799_1525113_154831117_n
392091_340074136009367_100000203496799_1525115_1297716205_n
Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

Grüße aus Neuseeland

December 15, 2011

14. Dezember 2011

Hallo liebe moreEC Freunde!

Fantastische Vision – sehr inspirierend.

Hier in Christchurch hatten wir ein Fundraising Dinner und einen Informationsabend mit Freunden für und über das EC. Und hier sind wir: richtig satt, glücklich und gut informiert, mit einigen Dollars für diese großartige Stelle, die wir bald mal besuchen kommen werden.

Beste Wünsche

Eure Christchurch Sangha

 

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

USA Texas Versteigerung

December 12, 2011

11. Dezember 2011

Am 26. November haben Freunde beim Mahamudrakurs mit Lama Ole in Texas, USA, ca. 33,000 $ für das moreEC Projekt gesammelt. Die Versteigerung dauerte zwei Stunden und endete um 4 Uhr morgens. 150 bis 200 Teilnehmer boten mit für die gespendeten Auktionsgegenstände und haben sich – gegen eine Spende – getraut, z.B. Arm zu drücken, peinliches Tanzen aufzuführen oder Szenen aus schlechten Filmen aus den 80-iger Jahre nachzustellen. Andere haben per SMS Geld dafür versprochen; die Summe der Spenden-SMSen  wurden in Echtzeit per Beamer auf der Bühne angezeigt. In den letzten Minuten haben 30 Freunde jeweils 100 $ versprochen um das Ziel von 33,000 $ noch zu übertreffen. Danach wurde gefeiert – aber davon haben wir nur gehört. ;-)

Wir präsentieren euch unten das einzige Bild der ganzen Auktion, das internet-tauglich ist…. Es ist ein Bild von Lama Ole, wie er über das handgestickte Liebevolle Augen Thanka spricht, das ein Mitglied unserer Sangha in vielen vielen Stunden hergestellt hat! Die meisten Kameras der Zuschauer wurden nämlich konfisziert, damit unsere Freunde ihren Job behalten können : )

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

Das jährlich stattfindende niederländische Herbstretreat vom 18. bis zum 20. November begann mit Belehrungen von Michel van Dinteren über Meditation. Nach stundenlanger freudvoller und erleuchtender Meditation reisten die Holländer dann zurück in die Zeit der 60er und 70er und spielten einige nostalgische Runden Bingo.

Nach einer kurzen Wiederholung der Bingoprozedur rannten die Leute fast schon zum Bingoschalter in der Hoffnung, die Bingokarte zu kaufen, die sie zu einem Moment des Ruhmes führen könnte: nämlich der Gewinner zu sein von einem dieser unglaublichen Preise wie einer moreEC Banane, einem Regenschirm, einer Fackel, einer Klopapierrolle und vieles mehr. Begleitet vom Sound und den Jingels der 70er Jahre schalteten dann die Bingomeister die unglaubliche Elektrische Bingomaschine an, die dann die Bingobälle herausgab, mit der Glückszahl für hoffentlich jeden Mitspieler.

Der erste, der eine horizontale oder vertikale Reihe von Nummern auf seiner frisch gekauften Bingokarte angekreuzt hatte, war der Gewinner! Natürlich mussten die Nummern noch einmal sorgfältig überprüft werden… Das Bedürfnis unbedingt zu gewinnen und das Verlangen nach diesen Momenten des Ruhms ließen die Spannung im Publikum steigen. Das Publikum wurde aber ruhig und bei Laune gehalten mit typisch holländischen Partysnacks, die es in alten Zeiten normalerweise gab, bevor das Fusion-World-Cooking die holländischen Küchen eroberte. Eine unserer Dakinis mixte und servierte die fruchtigsten und frischesten Cocktails hinter einer Minibar und das die ganze Nacht.

Während eines inspirierenden Skype-Meetings mit der Bochumer Sangha, die gerade im Augenblick das moreEC Fußballturnier am Laufen hatte, bekamen wir die Gelegenheit, uns gegenseitig ein lautes Hallo zuzurufen und den moreEC Spirit zu teilen – bevor unsere noble Internetverbindung zusammenbrach. Es schien, als ob die technischen Gegebenheiten ebenfalls retro wären. Einige Leute gingen in dieser Nacht geradezu verloren im 60er und 70er Jahre Retrostyle, sie tragen immer noch ihre dicken falschen (Oberlippen)Bärte und tanzen endlos zu den Diskobeats der 70er….

Also passt bloß auf, wenn ihr mal wieder nach Holland kommt!

 

1
2
3
A1
IMG_8813
IMG_8825
IMG_8828
IMG_8834
IMG_8842
IMG_8851
IMG_8857
IMG_8861
IMG_8872
IMG_8873
IMG_8876
IMG_9049
IMG_9054
IMG_9055
IMG_9058
IMG_9060
IMG_9080
IMG_9081
IMG_9128
IMG_9137

 

 

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis

9. Dezember 2011

Eine wundervolle, freudvolle und spektakuläre Nacht fand statt – Damen in Stöckelschuhen, Photoaktionen, Pianisten, Opernsänger, Tänzer, Chansonières, Puppenspieler und gute alte Rockmusik – plus gute Tanzmusik – es war einfach perfekt!

Alle waren sehr angetan von den Künstlern und einige von ihnen mussten sogar zweimal auftreten!

Alles, was eine schillernde Party so braucht, war vorhanden: eine Menge netter neuer und alter Freunde (sogar aus Österreich, Ungarn, der Ukraine, Russland, der Tschechei, den Niederlanden, der Schweiz, Serbien, Italien, Rumänien und aus allen deutschen Südwestzentren), ein exzellentes Programm, leckeres Essen und feine Getränke, und genügend Raum und Gelegenheit, miteinander zu reden, zu tanzen und auch noch mehr Geld für moreEC zu spenden.

Alles in allem bekamen wir so über 6.000 € zusammen. Danke an alle!

Es wird auch noch einen Film von diesem Abend geben – die Arbeiten dazu laufen….

performing for more ec-01
performing for more ec-02
performing for more ec-03
performing for more ec-04
performing for more ec-05
performing for more ec-06
performing for more ec-07
performing for more ec-08
performing for more ec-09
performing for more ec-10
performing for more ec-11
performing for more ec-12
performing for more ec-13
performing for more ec-14
performing for more ec-15
performing for more ec-16
performing for more ec-17
performing for more ec-18
performing for more ec-19
performing for more ec-20
performing for more ec-21
performing for more ec-22
performing for more ec-23
performing for more ec-24
performing for more ec-25
performing for more ec-26
performing for more ec-27
performing for more ec-28
performing for more ec-29
performing for more ec-30
performing for more ec-31
performing for more ec-32
performing for more ec-33
Share and Enjoy:
  • Facebook
  • TwitThis
Europe Center "ein lebendiges Herz für unsere Arbeit rund um die Welt" - Lama Ole Nydahl